Schlagwort-Archive: Krimigranten

Sozialgericht/e Neuruppin: kriminelle Vereinigung oder Gericht?

Was ist nun diese überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin, behaupten tun die angeblichen [Richter], insbesondere Dr. Hennig, Lehmann und Jensen, dieser überaus kriminellen Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin jedenfalls es wäre ein [Gericht], was nicht nur bezweifelt werden muss, sondern sich durch die Handlungen/Nicht Handlungen klar selbst widerlegt und beweist, das diese überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin eines nicht ist, nämlich, ein auf dem [Grundgesetz für die Bundesrepublik], der angeblich demokratischen rechtstaatlichen, sozialstaatlichen Grundordnung beruhendes [Gericht], denn [Gesetze], ob gültig oder nicht soll hier jetzt nicht zur Debatte stehen, scheinen für diese überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin nicht zu existieren, oder gar müsste sich daran gehalten werden, insbesondere die Schein- Richter Dr. Hennig, Lehmann und Jensen, dieser überaus kriminellen Firma Schein- Sozialgericht … Sozialgericht/e Neuruppin: kriminelle Vereinigung oder Gericht? weiterlesen

Der große Irrtum im Asylrecht und Merkels Verbrechen

Quelle: Der große Irrtum im Asylrecht – Tribüne – Wiener Zeitung Online Hinweis auf Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) oder Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) wie auf ein Tabu, eine unantastbare Monstranz, die da herumgetragen wird. Die GFK begründet keine Einreiserechte für Individuen, sie gewährt kein Recht auf Asyl, sie ist ein Abkommen zwischen Staaten, sie normiert – recht interpretationsfähig – das Recht im Asyl, nicht auf Asyl. Das Verfahren zur Feststellung der Flüchtlingseigenschaft bleibt jedem Unterzeichnerstaat selbst überlassen. Natürlich (nach GFK-Artikel 1) kann ein Flüchtling zurückgeschickt werden, wenn die Umstände, aufgrund derer er anerkannt wurde, wegfallen. Die GFK findet auch keine Anwendung auf Personen, die Verbrechen begangen haben (Artikel 1f), und natürlich hat jeder Flüchtling „gegenüber dem Land, in dem er sich befindet, … Der große Irrtum im Asylrecht und Merkels Verbrechen weiterlesen

Mord, Mörder, Jobcenter Prignitz/Pritzwalk

Ich war der Meinung, die Antifa, diese linken Faschisten sind Deutschlands schlimmster Alptraum, aber weit gefehlt, der wahre Alpraum Deutschlands sind die kriminellen Organisation/Firmen Jobcenter, insbesondere die kriminelle Organisation/Firma Jobcenter Prignitz / Pritzwalk und offensichtlich auch die überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin. Die kriminelle Organisation/Firma Jobcenter Prignitz / Pritzwalk, eine Bande von Mördern und kriminellen Elementen, die sich hinter einem Pseudnym Vorname: Jobcenter Zuname: Prignitz verstecken. Wie solles anders sein, es geht natürlich um das bereits bekannte Thema: Nötigung, Erpressung und versuchter Mord- Jobcenter Prignitz / Pritzwalk-Rudzinski u Menzel und und weiter geht die Folter und versuchter Mord- Jobcenter Prignitz/Pritzwalk Dies ist also Teil 3 Bei der überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin, liegen nun reichlich Schein- Klage Anträge … Mord, Mörder, Jobcenter Prignitz/Pritzwalk weiterlesen

und weiter geht die Folter und versuchter Mord- Jobcenter Prignitz/Pritzwalk

Update zum Artikel Nötigung, Erpressung und versuchter Mord- Jobcenter Prignitz / Pritzwalk-Rudzinski u Menzel Da bis zum jetzigen Zeitpunkt, einige merkwürdige Handlungen vollzogen werden, aber keine Zahlung des rechtlich garantierten Existensminimums, was ja laut Grundgesetz Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 und den [Urteilen] des [BVerfG, 1 BvL 1/09 vom 9.2.2010 und BVerfG, 1 BvL 10/12 vom 23. Juli 2014] jedem gleichermaßen zusteht, durch die überaus kriminelle Organisation/Firma Jobcenter Prignitz / Pritzwalk und offensichtlich auch die überaus kriminelle Firma Schein- Sozialgericht Neuruppin, das Schein- Gericht, keinen Handlungsbedarf zu sehen scheint und mein Recht des Widerstandes Art. 20 Abs. 4 GG missachtet, muss ich heute zu unserem eigenen Schutz und aus Notwehr weiteres … und weiter geht die Folter und versuchter Mord- Jobcenter Prignitz/Pritzwalk weiterlesen

Köln: Log die Polizei? – Übergriffe gab es auch an Folgetagen!

Quelle: Köln: Log die Polizei? – Übergriffe gab es auch an Folgetagen! – Der BRD Schwindel Kölner Oberbürgermeisterin Reker und Polizeichef Albers sagten der Öffentlichkeit offenbar nur die halbe Wahrheit. Auch in den folgenden Nächten schlugen Asylbewerber nach Focus-Informa­tionen mit derselben Masche zu. – Eine völlig „enthemmte“ Menge von bis zu 1500 Menschen, die über­haupt nicht auf die Anweisungen der Ordnungshüter reagierte. Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach Informationen des Nachrichten­magazins Focus das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) des NRW-Innenministers Ralf Jäger (SPD) die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt. Dies geht aus einem Einsatzleiter-Report hervor, der dem Focus vorliegt. Weil die Anfrage keinen Erfolg hatte, stellte … Köln: Log die Polizei? – Übergriffe gab es auch an Folgetagen! weiterlesen

Köln: CSU sieht Erklärungsbedarf beim ZDF

Bild und Spiegel Online veröffentlichen Polizeiprotokoll Quelle: Köln: CSU sieht Erklärungsbedarf beim ZDF | Telepolis Peter Mühlbauer 07.01.2016 Bild und Spiegel Online veröffentlichen Polizeiprotokoll CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer verlangt in der Bild-Zeitung im Namen seiner Partei, dass das ZDF das „Versagen der Heute-Redaktion“ hinsichtlich einer zeitnahen Berichterstattung über die massiven sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht „im nächsten Fernsehrat erklärt“. „Ein mit den Gebühren von uns allen finanzierter Sender“, so Scheuer“, dürfe „so abscheuliche Gewalttaten nicht totschweigen“. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk kritisiert Scheuer außerdem, dass das ZDF Twitter-User fragte, „wie in Köln berichtet werden soll“. Zeugenaussagen und „Wortmeldungen auch aus den verantwortlichen Gremien der Polizei“ deuten seinen Worten nach auf einen „Personenkreis mit Migrationshintergrund“ als Täter hin. Sollten sich diese … Köln: CSU sieht Erklärungsbedarf beim ZDF weiterlesen

Erschütternder Geheimbericht: „Kölner Polizei vermutet politische Hintergründe!“

Quelle: Erschütternder Geheimbericht: „Kölner Polizei vermutet politische Hintergründe!“ – Der BRD Schwindel Es war noch viel schlimmer, als bisher zugegeben: Ein interner Polizei-Bericht, welcher der Bild zugespielt wurde, zeichnet ein dramatisches Bild der Kölner Silvesternacht: Die Polizei war machtlos, befürchtete Tote und wurde selbst massiv attackiert. Passanten hätten vollendete Vergewaltigungen verhindert. Flüchtlingsbetreuer samt Gruppen waren vor Ort. Der Express berichtete Festnahmen von 15 Asylbewerbern. Die Kölner Polizei vermutet einen politischen Plot. Die wirklich brisanten Fakten zur Kölner Silvesternacht sind jetzt nicht mehr zu verheimlichen. In einem internen Bericht ist nicht mehr von 1.000, sondern einigen Tausend Männern mit Migrationshintergrund die Rede. Die Bild-Zeitung zitierte daraus: „Am Vorplatz und der Domtreppe befanden sich einige Tausend meist männliche Personen mit Migrationshintergrund, die … Erschütternder Geheimbericht: „Kölner Polizei vermutet politische Hintergründe!“ weiterlesen

Flüchtlingskriminalität die Gewalt-Statistik ist geschönt!-der verordnete Volkstod

Das verhalten der Brufskriminellen CDU, CSU, SPD, B90/Grünen, FDP Merkel, Seehofer, de Meziere, Maas, u. v. a. stellen die Straftaten der Begünstigung, der Beihilfe etc.., des vorsätzlichen Völkermordes gem. § 6 VStGB und § 7 VStGB sowie des § 125 StGB und 125a StGB Landfriedensbruch/schwerer Landfriedensbruch und viele andere mehr dar. Jeder Bürger ist dazu angehalten diese Berufskriminellen und Ihre Handlanger aus Polizei, Gerichten, Staatsanwaltschaften gnadenlos mit Strafanzeigen und Strafverfolgung zu fluten. Quelle: Flüchtlingskriminalität Ist die Gewalt-Statistik geschönt? – HAZ – Hannoversche Allgemeine Hannover. Die Wahrheit hat viele Facetten. Manchmal kann sie schrecklich sein. Vor seinen Augen hat ein Flüchtling einem anderen durch einen brutalen Kopfstoß den Schädel blutig geschlagen. Es fehlte nicht viel, und seine Kollegen hätten von der … Flüchtlingskriminalität die Gewalt-Statistik ist geschönt!-der verordnete Volkstod weiterlesen